Orgelunterricht

Orgel spielen
"Gehst du an einer Kirche vorbei und hörst Orgel darin spielen, so gehe hinein und höre zu. Wird es dir gar so wohl, dich selbst auf die Orgelbank setzen zu dürfen, so versuche deine kleinen Finger und staune vor dieser Allgewalt der Musik" - so schrieb Robert Schumann in den "Musikalischen Haus- und Lebensregeln".

Die Orgel - "Königin der Instrumente"
In den meisten Kirchen unseres Dekanatsbezirks befinden sich schöne und wertvolle Orgeln, die weit mehr kosten als ein großer Konzertflügel. Wäre es nicht eine besondere Ehre, diese kostbaren Instrumente spielen zu dürfen, noch dazu in Räumen, die ein ganz einmaliges Ambiente ausstrahlen?

Die Orgeln müssen nicht "geschont", sondern möglichst viel gespielt werden. Wichtige mechanische Teile der Orgel gewährleisten ihre volle Funktion nur durch regelmäßige Bewegung, deshalb leistet man mit Orgelspielen einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt des Instrumentes.

Wir sollten in unseren Gemeinden alles daran setzen, dass die Orgeln auch in Zukunft nicht verstummen. Dazu braucht es allerdings Menschen, die diese Instrumente spielen. Es gibt in jeder Gemeinde nicht nur schöne Orgeln, sondern auch talentierte Menschen, die das Orgel spielen erlernen könnten. Ob sich diese Menschen finden lassen? Ich denke dabei nicht nur an Kinder und Jugendliche, sondern auch an Erwachsene. Wer schon etwas Erfahrung im Klavierspielen hat, könnte einmal eine "Schnupperstunde" bei mir nehmen, um die Orgel aus der Nähe zu erleben, um zu erfahren, was sich mit diesem Instrument alles machen lässt und vor allem, um die Begeisterung dafür zu entdecken und sich zum Orgelunterricht zu entschließen. Während der Woche (beim Üben) könnte dann aus so mancher Kirche ein einladender Orgelklang zu hören sein!


Kontakt
Sophia Lederer
Tel. 09852 4092
E-Mail: kantorat.feuchtwangen@elkb.de